Wölfli (6 - 10 Jahre)

Die Kinder dieser Stufe werden Wölfe genannt und sind im Alter von 6-10 Jahre. Wir stellen euch hier das Konzept der Wolfsstufe vor, nach welchem wir leiten.

Kinder in der Wolfsstufe sind zwischen sechs und zehn Jahre alt. Sie sind neugierig und wollen Entdeckungen und Erfahrungen machen. Sie sind vertrauensvoll und begeisterungsfähig und handeln meistens aus dem Bauch heraus. In diesem Alter haben die Kinder eine reiche Fantasie: Sie leben Geschichten und Situationen nach, die sie gelesen, gesehen oder erfunden haben. Nach und nach werden die Kinder realitätsbezogener und wollen den Dingen auf den Grund gehen. Sie sprechen eine spontane Sprache und zeigen ein ebensolches Verhalten. Es fällt ihnen meistens leicht, auf Ältere zuzugehen; selbst auf Erwachsene, häufig suchen sie sogar deren Gesellschaft.

Leitspruch der Wolfsstufe

‚‚Öises Bescht‘‘

Um das Ziel der Pfadibewegung zu erreichen – die ganzheitliche Entwicklung der Person – werden in der Wolfsstufe die Beziehungen wie folgt gefördert:

Die Fünf Beziehungen der Pfadibewegung Schweiz in der Wolfsstufe

Die Beziehung zur Persönlichkeit – selbstbewusst und selbstkritisch sein

Die Beziehung zum Körper – sich annehmen und sich ausdrücken

Die Beziehung zu den Mitmenschen – anderen begegnen und sie respektieren

Die Beziehung zur Umwelt – kreativ sein und umweltbewusst handeln

Die Beziehung zum Spirituellen – offen sein und nachdenken

Organisation der Wolfsstufe

In der Wolfsstufe findet das Leben vorwiegend in der Meute, einer Grossgruppe von 15-20 Kindern statt. Jedes Kind gehört aber auch einem Rudel an. Diese Rudel sind fixe Kleingruppen von 5-7 Kindern und eine wichtige Hilfe für die Durchführung der Aktivitäten. In diesen Rudeln erproben sie die Zusammenarbeit mit Gleichaltrigen und als Leitwolf können sie Verantwortung in kleinem Rahmen übernehmen.

Aktivitäten

Die Anlässe finden in der Regel 1x wöchentlich statt und dauern 3-4 Stunden. Dabei kann es während eines Quartals ein übergeordnetes Thema geben, das den Aktivitäten einen Rahmen gibt. Der Höhepunkt im Wolfsjahr ist das Lager, welches zu Pfingsten, in den Sommerferien oder Herbstferien stattfindet. Das Lager findet in der Regel in einem Haus statt und dauert meistens eine Woche. Neben dem Lager können während des Jahres in der näheren Umgebung des Wohnortes Weekends in Haus oder Zelt organisiert werden.

Leiterinnen und Leiter

Die Aufgabe der Leiterinnen und Leiter ist es, das Programm zu planen, vorzubereiten, mit den Kindern durchzuführen und auszuwerten. Damit hängt das Funktionieren einer Wolfsmeute vor allem an ihnen. Sie haben eine wichtige Vorbildfunktion und sie sind auch Vertrauensperson für die Eltern, daher ist es bedeutend, engen Kontakt mit diesen zu pflegen. Ein Leitungsteam soll aus mindestens drei Personen bestehen und pro sechs Kinder soll mindestens eine Leiterin/ein Leiter anwesend sein. Bei gemischten Gruppen empfiehlt sich ein Team aus Frauen und Männern, damit die Kinder eine gleichgeschlechtliche Bezugsperson haben. Die Leiterinnen und Leiter tragen grosse Verantwortung und besuchen deshalb die entsprechenden Ausbildungen.

Stufenleitung

Thama
Thama v/o Lena von Arb
wolfsstufe@pfadi-balsthal.ch

Leiter

Balanta
Balanta v/o Livia Meier
Calvin
Calvin v/o Ramon Meier
Chap
Chap v/o Samuel-Julian Jenni
Chip
Chip v/o Jöel Buxtorf
Kami
Kami v/o Jessica Gehrig
Mint
Mint v/o Noemi Müller
Valea
Valea v/o Corinne Zehnder